Kulinarische Künste des Westkaps

Ideen für erlebnisreiche Touren

Kulinarische Künste des Westkaps




Von den goldenen Apfelgärten Grabouws bis zu den Weltklasse-Weinrouten ist das Westkap bekannt für seinen Überfluss an frischem Obst und Gemüse, und natürlich die ehrwürdigen Weine, die die Region hervorbringt. Deshalb überrascht es nicht, dass mehr als 80% der Top-Restaurants Südafrikas im Westkap liegen und Franschhoek liebevoll die „Gourmet-Hauptstadt Südafrikas“ genannt wird. In diesem Newsletter stellen wir eine kleine Gruppen-Tour durch diese wunderschöne Region und ihre reizvolle Küche vor.

 

TAG 1 - EINES DER 7 WELTWUNDER - DER TAFELBERG


Nach einer langen Reise bis ans Ende des afrikanischen Kontinents kommen Sie in Kapstadt an, wo Sie Ihr örtlicher Reiseführer erwartet.
 
Kapstadt ist zur Welt-Designhauptstadt 2014 ernannt worden und sein berühmtes Wahrzeichen, der Tafelberg, ist eines der 7 offiziellen Weltwunder. Deshalb ist natürlich ein Besuch des Tafelbergs ein absolutes Muss. Und zum Feiern – ein Glas des einheimischen Méthode Cap Classique, ein Sekt, der in der französischen Sekttradition hergestellt wird.
 
Ihr Hotel für die nächsten Tage in Kapstadt ist das Hippo Boutique Hotel, das sich im Herzen der Kloof Street mit vielen vorzüglichen Restaurants, Cafés und Bars in Laufabstand befindet.
 
Ein Willkommens-Abendessen im Africa Café mit seiner reichen Verschiedenheit an afrikanischen Gerichten ist eine gute Art, diese kulinarische Tour zu beginnen.

Übernachtung / Frühstück: Hippo Boutique Hotel.



 

TAG 2 - STELLENBOSCH & KOCHEN MIT EINEM STARKOCH IN DEN WEINLÄNDERN


Am Vormittag Fahrt nach Stellenbosch zu einem Bummel beim „Stellenbosch Fresh Goods Market“, der auf dem wunderschönen Gelände der Oude Libertas außerhalb der Stadt aufgebaut ist. Örtliche Hersteller und Kunsthandwerker bieten ihre frische Ware an – ein wahres Sammelsurium an Geschmack, Gerüchen und Geräuschen.
 
Ab hier geht es weiter nach Franschhoek, wo Sie in Gärten Zeit mit dem Chefkoch verbringen. Er erklärt, welches frische Obst, Gemüse und welche Kräuter zurzeit in Saison sind und welche Zutaten welchen besonderen Geschmack entfalten. Ernten Sie Angepflanztes mit dem Chefkoch und schließen Sie sich ihm dann in der Küche an, wo ein lokales kap-malaisisches Gericht zubereitet wird.
 
Sobald die Mahlzeit fertig ist, wird ein ortsansässiger Weinbauer eine ungezwungene Degustation mit der Gruppe durchführen – dazu wählt er Weine aus eigenem Anbau, die perfekt zum vorbereiteten Gericht passen.
 
Am späten Nachmittag geht es zurück ins Hotel, wo Ihnen der Abend zu freien Verfügung steht.

Übernachtung / Frühstück: Hippo Boutique Hotel.



 

TAG 3 - KROKODILE & WEINSTAMPFEN


Am Vormittag besuchen Sie Le Bonheur Crocodile Farm – im Herzen der Weinländer bietet diese malerische Farm eine atemberaubende Kulisse für einen etwas anderen Vormittag. Über 1000 Krokodile leben in diesen Seen und für die Mutigen gibt es die Möglichkeit, mit einem Baby-Krokodil zu kuscheln.
 
Danach geht es weiter zu einer nahegelegenen bewirtschafteten Farm, wo Sie die Möglichkeit haben, Ihren eigenen Wein herzustellen. Sie verlesen erst Ihren Korb voller Trauben und pressen sie anschließend mit dem ältesten Weinherstellungsgerät (Ihren Füßen) aus. Weinherstellung ist ein ermüdendes Handwerk, deshalb bestehen die Farmmitarbeiter darauf, dass Sie einem besonderen lokalen Festschmaus beiwohnen – Lamm am Spieß! Es gibt auch einen Label-Design-Wettbewerb und vielleicht verziert bald Ihr Kunstwerk die produzierten Flaschen.

Übernachtung / Frühstück: Hippo Boutique Hotel.



 

TAG 4 - FLEISCH, FLEISCH UND NOCH MEHR FLEISCH


Südafrikaner sind berühmte und begeisterte Fleischesser. Eine Spezialität, die es nur in Südafrika gibt, ist Biltong – Pökelfleisch aus Rind, Strauß oder verschiedenen Antilopenarten, gewürzt mit südafrikanischen Gewürzen. Heute können Sie eine interessante Tour durch eine Biltong-Fabrik genießen, wo Sie die Geschichte hinter dem Biltong-Herstellungsprozess miterleben. Den Vormittag über lernen Sie mehr über Biltong und können verschiedene Sorten versuchen.
 
Danach erleben Sie den Kapstädter Township auf eine ganz andere Weise – mit einem Besuch bei Mzoli's! Im Township Gugulethu gelegen ist Mzoli's eigentlich eine Metzgerei, aber zur gleichen Zeit ein beliebter Treffpunkt für die Bewohner. Mzoli's ist ein 'Do-it-yourself'-Markt und -Restaurant, das Fleisch an Kunden verkauft, die im Gegenzug die unabhängigen Unternehmer, die auf dem selben Gelände ihre Grillstände haben, anstellen, um das Fleisch dann zu braten und zuzubereiten. Mzoli's bietet außerdem Live-Unterhaltung – eine interessante Art und Weise, mit den Einheimischen zusammen zu kommen und das Township-Leben selbst zu erleben!

Übernachtung / Frühstück: Hippo Boutique Hotel.



 

TAG 5 - DAS LEBEN EINES FISCHERS IN PATERNOSTER


Die Besitzer von Paternosters diversen Touristentreffpunkten behaupten felsenfest, dass der Name ihres Dorfes aus dem Lateinischen kommt und „Unser Vater!“ bedeutet (das Gebet, das Segler einst zu beten pflegten, während sie an der Gegend vorbeifuhren), während die ansässigen Fischer meinen, dass der Ort nach den Perlen benannt ist, die das Khoi-Volk trägt. Beide Parteien sind sich jedoch einig, dass das Dorf, in dem jedes einzelne Gebäude weiß ist, eine eher bunte Geschichte aufweist.
 
Verbringen Sie einen Tag mit der Erkundung dieses Dorfes in Begleitung eines örtlichen Reiseführers und besuchen Sie im Verlauf des Tages unter anderem die Schiffswracks der Gegend. Unterhalten Sie sich mit ortsansässigen Fischern, die Ihnen mehr über die örtliche Geschichte und Gefahren, denen sie entlang der Küste von Paternoster beim Fischen begegnen, erzählen – Fischen ist die Haupteinnahmequelle eines Großteils der Ortsgemeinschaft. Sie werden Ihnen auch den besten Fisch zur Mahlzeit empfehlen und Sie können mit ihnen bei ihrer Rückkehr vom Fischzug feilschen!
 
Der Chefkoch im „Gaaitjie“-Restaurant wird sich dann die Zeit nehmen, Ihren frischen Fisch in echter Paternoster-Manier zuzubereiten! Genießen Sie Ihr schmackhaftes Essen vor dem Hintergrund des rauschenden Ozeans.

Übernachtung / Frühstück: Abalone Guest House.



 

TAG 6 - MCGREGOR & ROBERTSON


Reisen Sie ins Hinterland des Westkaps zu den kleinen Orten McGreogr, Greyton und Robertson.
 
Besuchen Sie einen ortsansässigen Bauern, der Ihnen seine Obstfarm zeigt und die Geschichte jeder Pflanze erklärt. Sie werden auch die Möglichkeit haben, eine Rebe zu „adoptieren“, die zur Weinlese dann zu Wein verarbeitet wird.
 
Am Nachmittag besuchen Sie die Ladle Cooking School im charmanten Örtchen Greyton. Eine praktische Lektion folgt mit lokalen Aromen und Produkten.
 
Weiter geht es nach Robertson zu einem „slow food evening“ – einer Alternative zum Fast Food, die sich um eine traditionelle und regionale Küche mit allen charakteristischen Zutaten des lokalen Ökosystems bemüht. Diese Bewegung hat sich weltweit verbreitet und fördert die nachhaltige Nahrung und Unterstützung von Kleinbetrieben.

Übernachtung / Frühstück: Robertson Small Hotel.



 

TAG 7 - VERABSCHIEDUNG


Nach einigen voll ausgefüllten Tagen können Sie nun den Vormittag entspannen, bevor Sie für den Rückflug zurück zum Kapstädter Flughafen fahren.
 


Copyright © 2012 Traveller Agentur für individuelle Reisen GmbH. Alle Rechte vorbehalten.