Kapstadt - Weltdesignhauptstadt 2014 & Safari

Ideen für erlebnisreiche Touren

Kapstadt - Weltdesignhauptstadt 2014 & Safari



Willkommen zur Kapstädter „Kunst, Design und Dining“-Tour. Lassen Sie sich bei einem 7-tägigen Fest für alle Sinne in der „World Design Capital 2014“ verwöhnen und verbringen Sie zum krönenden Abschluss zwei Tage in einer luxuriösen Game Lodge.


TAG 1 - ANREISE FLUGHAFEN KAPSTADT, ELLERMAN HOUSE, TEST KITCHEN


Ellerman House

Sie werden am Kapstädter Flughafen in Empfang genommen und zu Ihrem ersten Hotel gefahren. Dort können Sie den Nachmittag damit verbringen, innerlich anzukommen und die beeindruckende Aussicht in sich aufzunehmen. Das privat geführte Ellerman House steht als ikonisches Aushängeschild für Südafrikas edelste Unterkünfte, Küche, Wein und Freizeit. Das Anwesen ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich, was den Gästen ein echtes Maß an Privatsphäre und Luxus verschafft.

Ihr Tourguide für Ihre Zeit in Kapstadt trifft Sie beim Hotel und wird Sie für einen Sundowner zum Signal Hill fahren. Das Abendessen findet in der Test Kitchen, der landesweit besten Kombination aus feinem Restaurant und Theater statt (à la carte – Abendessen, Getränke & Trinkgelder nicht eingeschlossen). Luke Dale-Roberts Gerichte sind experimentell und immer auf wirklich kunstvolle Weise präsentiert. Zu den Highlights zählen Lukas XO-Sauce, Café au lait-Rind, in Ahorn geschmorte Shabu Shabu, Kaisergranat und geräucherte Wachteln, Muscheln und Grüntee-Pasta.

Nach dem Abendessen Rücktransfer zum Hotel.

TAG 1 – TAG 7 ELLERMAN HOUSE (RELAIS & CHATEAUX)
1x Ellerman House Suite mit Meerblick und Balkon inklusive Übernachtung und Frühstück


TAG 2 - EINFÜHRUNG KAPSTADT: KULTUREN, ARCHITEKTUR, MODE & TAFELBERG


Bo-Kaap

Nach dem Frühstück wird Sie Ihr Reiseleiter im Hotel treffen. Die Unternehmungen des heutigen Tages schließen einen Besuch des Bo-Kaaps, des malaysischen Bezirks, ein. Vor Ort für seine bunten Häuser aus dem 17. Jahrhundert und Kopfsteinpflasterstraßen bekannt, schaffte es das Bo-Kaap auf die Huffington-Post-Liste der buntesten Orte der Welt. Sie finden hier viele schöne Moscheen und Schreine, u.a. auch die älteste Moschee in ganz Südafrika. Optional kann eine traditionelle Mahlzeit in einer malaiischen Familie oder eine Malay-Koch-Tour ins Programm aufgenommen werden.

Der Tag führt Sie weiter zu den Straßen Long & Bree zu einer Einführung in die lokale Mode, Interior-Design & Kunst. Die hippe Long Street ist eine Plattform für etablierte und aufstrebende einheimische Designer. Beim Einkauf schrulliger Kapstädter Modeartikel ist die Long Street ein Muss für jeden Modefan.

Halten Sie Ausschau nach den folgenden Geschäften: So You: Vintage- und seltene Abend- und Tageskleider aus den 1960er und 70er Jahren; WAG: atemberaubende Kleider der Kapstädter Designerin Shery Bakos; A-List: exklusive, einmalige Kleidungsstücke einen Schritt voraus zu saisonalen Trends, American Apparel, Buch & Deichmann; Afraid of Mice: erstklassiger Vintage-Laden, Klassiker zu erschwinglichen Preisen; Me Me Me: Feminine, romantische, nostalgische Designs mit einem Twist, bei der SA Fashion Week vorgestellt; Bonafide: Feminine Urbanwear von Mooks, RVCA, Insight und die Bikini-Hausmarke Love Water Love; Traffic: eine Portion ausgefallener Harajuku-Stil, einzigartig und verwegen, in der Art Lady Gagas; SKA: lebendiger, unkonventioneller Laden, Röcke, Taschen, Hüte und Pluderhosen, Nuchy, Babu; David West: 1950er Röcke, Vichykaro und Zuckerwatte-Farben, 1950er-Silhouette und auffallende Formen; Mungo und Jemima: Coppelia, Michelle Ludek und I Love Leroy. Klassischer Stil, handgemachte Basics mit einem Twist; Merchants on Long: ausschließlich afrikanische Marken, Suzaan Heyns, Okapi, Lalesso, aawa und Bantuwax; Sitting Pretty: Vintage, die Kollektion „Kottonree recycled“, Myabi und Frolic.

Table Mountain

Bei schönem Wetter schließen Sie den Tag mit einem Sekt-Sundowner auf dem Tafelberg, dem einzigen Berg, der es in die Top 7 der vorläufigen „New7Wonders of Nature“ schaffte, ab. Der Tafelberg ist Heimat für 1 460 verschiedene Arten von Fynbos, was ihm den Heritage-Status einbrachte. Eine der spektakulärsten Eigenschaften ist, dass der Berg mitten in einer Großstadt steht.

Rückfahrt ins Hotel zum Sichfrischmachen für den Transfer zum 95 Keerom Restaurant (à la carte – Abendessen, Getränke & Trinkgelder nicht eingeschlossen). Das Gebäude beherbergte ursprünglich die Stallungen und Sklavenunterkünfte der Company Gardens. Viele der ursprünglichen Elemente, einschließlich der Fassade und Ziegelmauern wurden während der Restaurierung erhalten. Mit dem preisgekrönten Chefkoch Giorgio Nava und dem ehemaligen Meerlust-Winzer Georgio Dalla Cia, mitverantwortlich für die Weinkarte, ist 95 Keerom Street eines der besten gehobenen italienischen Restaurants in Kapstadt „to see and be seen“.

Nach dem Abendessen Transfer zurück zum Ellerman House.


TAG 3 - KAP DER GUTEN HOFFNUNG, STRAUSSE, SCHMUCK & MEERESFRÜCHTE


Chapman's Peak Drive

Nach dem Frühstück brechen Sie zur Erkundung der Kap-Halbinsel über Fish Hoek und Chapman's Peak auf. Der Küstenort Fish Hoek ist bekannt für seine bunten, viktorianischen Umkleidehäuschen, die einen festlichen Eindruck schaffen. Der 9 km lange Chapman's Peak Drive wird liebevolle „Chappies“ genannt und ist ein Muss für jeden, der von der majestätischen und spektakulären Kapstadt-Landschaft begeistert ist.

Weiter geht es zur Cape Point Ostrich Farm. Die erlesene Auswahl an Straußlederprodukten umfasst Produkte von Cape Cobra, die exquisite Artikel für internationale Top-Design-Häuser und Berühmtheiten wie die Fürstin von Monaco, Charlene Wittstock, produzieren. Die Produkte werden aus exotischen Fellen wie Nil-Krokodil und Eidechse, alle streng nach den Vorschriften des Washingtoner Artenschutzabkommens CITES erworben, gefertigt.

An der Spitze der Kap-Halbinsel, wartet die Kapspitze im Cape of Good Hope Nature Reserve, Teil des Cape Floral Kingdoms, einem UNESCO-Weltkulturerbe. Es ist reich an Bärenpavianen, aber auch an vielen anderen Tiere wie Bergzebras, Schildkröten und 250 Vogelarten. Auch 1 100 Pflanzenarten sind auf diesem relativ kleinen Gebiet zu finden.

Das hübsche Fischerdorf Kalk Bay führt einen der letzten funktionstätigen Häfen in Südafrika. Es wimmelt dort von Antiquitätenläden, Second-Hand-Buchläden, Kunstgalerien und einem blühenden Theater. Besuchen Sie den Juwelier Andreas Betzold in seinem Geschäft ANPA. Der Schwerpunkt liegt auf südafrikanischen Edelsteinen und maßgeschneiderten Designs sowie handgefertigtem Schmuck.

Ein spätes Mittagessen kann im Harbour House eingenommmen werden, bevor Sie am frühen Abend (à la carte – Mittagessen, Getränke & Trinkgelder nicht eingeschlossen) nach Kapstadt zurückkehren. Das Restaurant ist spezialisiert auf Meeresfrüchte und Fisch des Tages und bietet atemberaubende Aussicht auf die False Bay. Die Küche ist international mit mediterranen Elementen, die durch klassische französische Methoden untermauert werden.

Abendessen im Hotel (nicht eingeschlossen).


TAG 4 - EIN TAG DER KUNST & GALLERIEN IN KAPSTADT mit KURATOR


National Gallery

Nach dem Frühstück besprechen Sie mit Ihrem Guide und einem Kurator die Aktivitäten des Tages: ein Besuch der National Gallery und Irma Stern Museen und abhängig von Ihren Präferenzen Michael Stevenson Gallery, Goodman Gallery & Everard Read Gallery sowie ein Besuch im Haus des einheimischen Künstlers Willie Bester. Ein leichtes Mittagessen kann auf Wunsch entlang der Kloof Street (Mittagessen nicht eingeschlossen) eingenommen werden.

Die Sammlung der South African National Gallery besteht größtenteils aus holländischen, französischen und englischen Kunstwerken aus dem 17. bis 19. Jahrhundert.

Die ständige Sammlung des Museums zeigt Irma Sterns (1894 – 1966) Entwicklung als Künstlerin mit u.a. exotischen Figuren, Porträts, üppigen Landschaften und Stillleben. Das Museum wurde 1971 in dem Haus gegründet, in dem die Künstlerin seit fast vier Jahrzehnten lebte.

Die zeitgenössische Michael Stevenson Gallery hat Räume in Kapstadt und Johannesburg. Im vergangenen Jahr nahm Stevenson an Frieze New York, Art Basel, abc (Berlin), Unseen (Amsterdam) und Frieze London, Paris Photo und Art Basel Miami Beach teil.

Die Goodman Gallery ist führend auf dem Gebiet zeitgenössischer Kunst in Südafrika und stellt bei Art Basel und Art Basel Miami seit 2003 aus. Der Schwerpunkt liegt auf Künstlern aus Südafrika, dem größeren afrikanischen Kontinent und anderen Ländern, die einen Dialog mit den afrikanischen Kontext suchen. Seit den frühen Anfängen im Jahr 1966 unterstützte die Galerie Künstler und ermutigte sie, trotz der strengen Auflagen der Apartheid ihre Werke auszustellen. Sie war an der bahnbrechenden Art Against Apartheid-Ausstellung im Jahr 1985 beteiligt. Die Galerie stellt vierzig Künstler aus, darunter Bildende Kunst-Koryphäen wie William Kentridge, Kendell Geers, Alfredo Jaar und David Goldblatt.

Everard Read Gallery ist Südafrikas älteste kommerzielle Galerie, 1913 in Johannesburg gegründet.

Zum Mittagessen probieren Sie eines der 38 Restaurants in Kloof Street aus. Das Restaurant-Liste reicht von Imbissbuden zu feinstem Essen bei einem der Eat Out Top 20 Restaurant-Finalisten, dem „Planet Restaurant“ beim Mount Nelson Hotel (Mittagessen nicht eingeschlossen).

Am Abend Transfer zum Aubergine Restaurant (à la carte – Abendessen, Getränke und Trinkgeld nicht eingeschlossen) und zurück. Das Restaurantgebäude aus dem Jahre 1830 verfügt über eine ungewöhnliche Komposition des berühmten südafrikanischen neobarocken Künstlers Christo Coetzee.


TAG 5 - WEIN, DESIGN, KUNST & ESSEN mit KURATOR (Weinländer)


Babylonstoren

Heute erleben Sie die herrlichen Kap-Weinländer mit Besuchen der verschiedenen Weingüter und ihrer jeweiligen Kunstgalerien.

Glen Carlous Weinerträge werden konsequent niedrig gehalten, um sicherzustellen, dass die Trauben, die geerntet werden, reich an Geschmack und Fülle sind. Der Schweizer Geschäftsmann Donald M. Hess ist der Gründer der Hess Art Collection, eine der weltweit wichtigsten Sammlungen zeitgenössischer Kunst im Privatbesitz. Diese Sammlungen sind zu einem großen Teil der Öffentlichkeit zugänglich, unter anderem hier bei Glen Carlou.

Das Grande Provence Estate trägt seine 300-jährige Geschichte mit Würde. Die Gallery at Grande Provence ist eine der schönsten Galerien Südafrikas und spezialisiert sich auf führende zeitgenössische Künstler des Landes und einen Skulpturengarten. Der Laden ist spezialisiert auf afrikanische Stammes-Artefakte, Werke großer Fotografen und exquisiten Schmuck, entworfen von Ilse Malan.

La Motte wurde 1970 von dem verstorbenen Dr. Anton Rupert, einem international anerkannten Industriellen und engagierten Naturschützer, erworben. Die kulturelle Erfahrung, die dieses vollwertige Museum bietet, trifft man selten auf einem Weingut an. Museumstouren werden durch einen Vollzeit-Kurator durchgeführt. Der größte Raum im Museum widmet sich der Privatsammlung eines der größten Meister Südafrikas, Jacob Hendrik Pierneef.

Babylonstoren ist eines der am best-erhaltensten Werfs (Wirtschaftshöfe) in der kap-holländischen Tradition. Die Gebäude stammen aus der Zeit der Farmgründung im Jahr 1690. Das schnörkellose und großzügige Essen im Babel, dem Restaurant auf Babylonstoren, ist von einem 9 Hektar großen Garten inspiriert, in dem jede einzelne Pflanze essbar ist. Die Philosophie hinter den Mahlzeiten ist einfach: Sie wird „from farm to fork“ (vom Acker auf die Gabel) genannt. Schmecken Sie selbst! (Mittagessen nicht eingeschlossen).

Das moderne Weingut Delaire Graff Estate hat zwei hervorragende Restaurants, exklusive Lodges, ein Spa und zwei Luxus-Boutiquen.

Der Tag endet mit einem Besuch auf Cavalli, einem bewirtschafteten Wein- und Pferdegut mit Kunstgalerie. Cavalli Estate wird zurzeit in zwei Phasen aufgebaut. Alle architektonischen Strukturen und Designs folgen dem Prinzip der Nachhaltigkeit und Energieeffizienz.

Transfers am Abend zu einem zwanglosen Sundowner-Abendessen im zeitnahen Bungalow Café (à la carte – Abendessen, Getränke und Trinkgelder nicht eingeschlossen). Dies ist eines der zwei jüngsten Restaurants von Paul Kovensky und liegt am Hauptstrand von Camps Bay. Das Menü ist modernste Molekularküche, kreiert von Küchenchef Gabriel Le Roux.


TAG 6 - INNENARCHITEKTUR, SHOPPING AN DER V & A WATERFRONT & HELIKOPTERFLUG


Helicopter Flight

Nach dem Frühstück starten Sie mit dem Besuch einiger unserer außergewöhnlichsten einheimischen Innenausstatter. Die Kunst des „Good Living“ ist einer der Grundwerte Weylandts und entscheidet über Auswahl und Kombination der Produkte. Bobby Breen Interieur entwerfen und stellen einzigartige Kudu- und Spießbock-Horn-Beleuchtungen und schöne Straußeneier-Kronleuchter her. Sie bieten auch eine exklusive Auswahl an Sofas und Stühlen mit Tierfell- und -lederpolstern an. Bobby Breens vertragliche Projekte sind unter anderem das Victoria & Alfred Waterfront Hotel und viele Game Lodges in Afrika.

Weiter geht es zur V & A Waterfront zum Mittagessen bei Den Anker (à la carte – Mittagessen, Getränke & Trinkgelder nicht eingeschlossen). Biere werden von belgischen Brauereien eingeführt. Das Besonderste ist wohl das ausschließlich für Den Anker in Lochristi nach dem persönlichen Rezept des belgischen Gründers des Restaurants, Denis Bouckaert, gebraute Bier. Das Menü dreht sich hauptsächlich um abgerundete, frische, saisonale Gerichte wie frisch gefangene Krebse. Spezialitäten reichen von großzügigen Muscheltöpfen und Pommes Frites zu traditioneller südafrikanischer Küche.

Nach dem Mittagessen und weiterem Bummeln an der V & A Waterfront schließt der Tag mit einem 30-minütigen Helikopterflug über das szenische Kapstadt ab. Rückkehr ins Hotel zum Abendessen. Alternativ kann ein Restaurant empfohlen und entsprechende Transfers vom Hotel arrangiert werden.


TAG 7 - SAFARI-ERWEITERUNG: KAPSTADT ZUM KRÜGERPARK


Nach dem Frühstück holt Sie Ihr Guide im Hotel ab und bringt Sie zu Ihrem Flug in den Krüger Nationalpark zum Kapstädter Flughafen. Ankunft im Krüger Nationalpark und Transfer zum Singita Private Game Reserve.


TAG 7 – TAG 9 - SINGITA PRIVATE GAME RESERVE (RELAIS & CHATEAUX)




1 x Ebony oder Boulders Suite inklusive Vollpension & Pirschfahrten

Singita Ebony Lodge liegt am Ufer des Sand-Flusses im Herzen des „Großkatzenlandes“ Südafrikas. Eine Mischung aus europäischem Erbe und afrikanischer Kühnheit mit bodenständiger, familiärer Wärme heißt den Besucher willkommen.

Singita Boulders Lodge ist eine Zelebrierung der Ruhe, des Raumes und Lichts, das sich über dieses unglaublich riesige Gebiet erstreckt. Inspiriert durch die Geometrie der Steine, auf denen die Lodge steht, geht die organische Innenausstattung nahtlos in die rohe afrikanische Schönheit außerhalb der Lodge über.


TAG 9 - ENDE

Nach einer letzten frühmorgendlichen Pirschfahrt und dem Frühstück werden Sie für Ihren Rückflug zum OR Tambo International Airport zum Abflugstreifen gebracht. In Johannesburg begrüßt Sie ein Mitglied der Airport Assistance Crew und begleitet Sie zu Ihrem Hotel am Flughafen. Wir haben dort ein Tageszimmer bis zu Ihrer Abreise für Sie reserviert.

Preise und Details auf Anfrage.


Copyright © 2012 Traveller Agentur für individuelle Reisen GmbH. Alle Rechte vorbehalten.