Der Cape-Country Mäander

Ideen für erlebnisreiche Touren

Der Cape-Country Mäander

Für die meisten Touristen scheint die Strecke nach dem Houw Hoek-Pass auf dem Weg von Kapstadt zur Gartenroute nichts Sehenswertes mehr zu bieten. Doch gerade zur Linken der N2, entlang der Straßen R321, R406 und R43, liegen einige Täler, die als eine der schönsten der Menschheit bekannten Farmlandschaften zählen. Stellen Sie sich nur einmal geschwungene Hügel, blühende Obstgärten, Olivenhaine, schimmernde Seen, kleine Bauernlädchen und sich schlängelnde Pfade vor. Ein geheimer Garten – wirklich wahr –den zu entdecken wir Sie diesen Monat einladen.

TAG 1 – ANKUNFT: KÖRPER, GEIST & SEELE


Nach einer langen Reise bis zum Zipfel des afrikanischen Kontinents erreichen Sie Kapstadt, wo Sie Ihr örtlicher Tourguide erwartet. Fahren Sie entlang der kurvigen Küstenstraße durch Gordon’s Bay und Betty’s Bay. Seien Sie darauf gefasst, dass Sie von spektakulärer Aussicht überrumpelt werden.

Unsere heutige Reise endet beim Arabella Western Cape Hotel & Spa, eine Oase am Ufer einer friedlichen Lagune. Nutzen Sie diesen Nachmittag zum Ankommen.

Wählen Sie aus den Behandlungen des Altira Spas, das sich auf traditionelle und moderne Therapien versteht und dazu kunstvoll fernöstliches und westliches Wissen vermischt und innovative Schönheitsprodukte der höchsten Qualität gebraucht.

Vielleicht möchten Sie auch lieber einfach am Swimmingpool liegen und die Gerüche und Geräusche der Gegend am Rand eines Naturreservats aufnehmen.

Oder vertreten Sie sich die Beine bei einem gemütlichen Spaziergang durch die einladenden Gärten oder beim Jogging entlang des Golfplatzes.

Am Abend gibt es ein geschmackvolles Dinner mit lokalen Aromen.

Übernachtung / Frühstück: Arabella Western Cape & Spa



TAG 2 – EIN ÜPPIG-SAFTIGES OBST-TAL


Willkommen im magischen Elgin-Tal im Herzen des Kaps. Das Elgin-Tal erwärmt das Herz eines jeden Liebhabers von frischem Essen, Kühlklimaweine und wunderschönem Landleben. Von den Bergen umringt bilden die grünen Hügel einen Teppich aus Obstgärten, Weinbergen und Olivenhainen.

Das Elgin-Tal ist seit etwa einem Jahrhundert für seine berühmten Frischwaren bekannt – besonders für Äpfel und Birnen. Deshalb ist natürlich ein Besuch des Apfel-Museums ein Muss. Das „Elgin Apple Museum“ wurde 1972 eingerichtet und ist eines der beiden einzigen Apfelmuseen der Welt. Es spiegelt die Geschichte der Apfelindustrie Südafrikas in Fotographien und altmodischen Maschinen und Gerätschaften wider. Das Museum ist in zwei separaten Gebäuden untergebracht. Entdecken Sie eine Reihe alter Küchenutensilien und Bilder der Pioniere dieses Handelzweigs.

Die Tour führt weiter zur Thandi Wine & Apple Farm – Südafrikas erstes landwirtschaftliches Black Economic Empowerment (BEE) Projekt, bei dem 250 der Farmarbeiterfamilien 55% der Firmenaktien besitzen. Thandi ist ein Xhosa-Wort und steht für nährende Liebe. Außerdem führt die Farm Südafrikas erstes Obst und Wein mit dem Fairtrade-Siegel.

Einer der Farmmanager wird Sie auf eine Tour nehmen und die Geschichte Thandis erklären. Darauf folgt ein einfaches, aber schmackhaftes lokales Mittagessen.

Der letzte Stopp für heute ist die Oude Molen Brandy Distillery. Entdecken Sie während Ihres Besuches die Kunst und südafrikanische Geschichte des Branntweins.

Rückkehr zum Hotel. Der Abend steht zur freien Verfügung.

Übernachtung / Frühstück: Arabella Western Cape & Spa.



TAG 3 – DAS LANDESINNERE DES ELGIN-TALES


Am Fuße des Houw Hoek-Passes liegt das kleine Dorf Botrivier, das als einfacher Stützpunkt begann. Botriviers abgehärtete Bürger rühmen sich selbst ihres kommunalen Charakters, für den sie bekannt sind – Disziplin und bewusstes Vergnügen, die Dinge langsamer angehen zu lassen und den Alltag in seiner angenehmen Friedlichkeit zu schätzen.

Compagnes Drift Mill, Overbergs historische Mühle, wurde kürzlich restauriert und nun dreht sich das Wasserrad zum ersten Mal seit Jahrzehnten wieder. Diese Mühle ist ein wahrhaft lebendiges Museum, da sie drei verschiedene Antriebsarten hat, von denen eine das schöne, hölzerne Wasserrad ist, welches wiederum von einem natürlichen Bach in Bewegung gesetzt wird – zum ersten Mal seit 80 Jahren! Weinprobe beim Beaumont Wine Estate.

Weiterfahrt zur Dassiesfontain Farm mit ihrem Souvenir-Bauernlädchen. Genießen Sie ein herzhaftes, hausgemachtes Bauernmittagessen und danach einen Spaziergang auf der wunderschönen Farm.

Nach dem Mittagessen geht die Fahrt weiter nach Caledon. Ein Wanderweg durch das Wild Flower Garden Nature Reserve bietet ein bezauberndes Panorama über die Umgebung und eine faszinierende Perspektive auf die Unterschiedlichkeit der Fynbos-Blumen in ihrem natürlichen Lebensraum, von denen manche sonst nirgends auf der Welt angetroffen werden.

Bevor es zurück zum Hotel geht, erleben Sie eine köstliche Käseprobe auf einer der benachbarten Farmen.

Nach etwas Zeit zum Erfrischen im Hotel Fahrt nach Hermanus zu einem köstlichen al fresco Dinner (je nach Wetterlage).

Übernachtung / Frühstück: Arabella Western Cape & Spa.

TAG 4 – VILLIERSDORP UND BIEN DONNÉ WERF


Ein kulturelles Erlebnis erwartet die Besucher in Villiersdorp. Wegen der Ruhe und dem wunderschönen Panorama, in der das Dorf liegt, hat sich eine aufstrebende Künstlergemeinschaft in Villiersdorp entwickelt, die sich Südafrikas führender Malkurse rühmt.

Das Städtchen wurde 1843 von dem „Veldkornet“ (Leutnant) und örtlichen Landwirt Pieter de Villiers gegründet und daraufhin „De Villiers Dorp“ genannt. Das ursprünglich überwiegend französische Dorf ist der Nachbar des berühmten Franschhoeks.

Monumente aus Villiersdorps Vergangenheit können bei einem Bummel durch die Stadt bewundert werden. Das Dagbreek Museum-Restaurant in der Union Street ist ein lebendiges Museum mit einem Garten, in dem Gemüse und Kräuter sprießen. Traditionelle Marmelade oder „Moskonfyt“ werden hier seit Jahrhunderten hergestellt, wie auch der starke „Witblitz“, ein hochprozentiger Schnaps.

Der atemberaubende Franschhoek-Pass überquert die majestätischen Berge, die das Tal, in dem Franschhoek liegt, formen. Hier fahren Sie zum Allée Bleu Estate mit seinen duftenden Lavendelgärten und grünen Rasenflächen. Genießen Sie einen füllenden Picknicklunch auf diesem Rasen und entspannen Sie anschließend entweder im Schatten der Bäume oder bei einer Tour über diesen reizenden Gutshof.

Franschhoek hat sich selbst zur Gourmet- und Gastronomiehauptstadt Südafrikas gekrönt und bietet als solche exzellente Qualitätsprodukte.

Der Nachmittag steht für eine Vielzahl an unterschiedlichen Tastings zur Verfügung – Bauernbrot und Käse, belgische Schokolade und örtliche Kalamata-Oliven. Erleben Sie das reiche Angebot.

Übernachtung / Frühstück: Arabella Western Cape & Spa.



TAG 5 – CERES – DIE GÖTTIN DER LANDWIRTSCHAFT


Erleben Sie einen der malerischsten Bergpässe des Kaps, den Bainskloof-Pass, auf der Fahrt nach Ceres, ein Dorf im Landesinneren.

Ceres, nach der römischen Fruchtbarkeitsgöttin benannt, befindet sich in einem fruchtbaren Tal, das von eindrücklichen Bergen umgeben ist. Ceres ist das Zentrum eines sommergrünen Obstanbaugebietes und gibt seinem Namen in jeder Hinsicht alle Ehre. Der Ceres-Distrikt ist so groß wie der Rest des Breede River Valleys.

Hier besuchen Sie das Matroos Nature Reserve zu einer Farm Tour.

Die Gäste werden unter anderem den großen Arbeitsaufwand, der in einen Sack Zwiebeln geht, erleben. Wenn Sie möchten, können die Gäste bei der Arbeit helfen. Sie werden auch dem Packhaus einen Besuch abstatten, wo die Arbeiter gerne Ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Verlassen Sie die Farm mit einem besseren Verständnis darüber, wie viel Arbeit wirklich in die Produktion von Zwiebeln, Äpfeln, Birnen und sogar Wildblumen fließt.

Übernachtung / Frühstück: Arabella Western Cape & Spa



TAG 6 – ABSCHIED


Nach den letzten geschäftigen Tagen können Sie diesen Vormittag vor Ihrem Transfer zum Flughafen und dem Abflug in aller Ruhe verbringen.


Copyright © 2012 Traveller Agentur für individuelle Reisen GmbH. Alle Rechte vorbehalten.